Vom Blechbläserensemble zum symphonischen Blasorchester

Am Anfang war der Bläserchor

Im Jahr 1947 rief Karl Heinz Flore, damaliger Organist der Bielefelder Liebfrauenkirche, ein Blechbläserensemble ins Leben, das sich Bläserchor Liebfrauen nannte. Es trat hauptsächlich zur musikalischen Umrahmung von Gottesdiensten, Pfarrfesten und anderen Veranstaltungen der Gemeinde auf.

Einige Jahre später schlossen sich dem Liebfrauenchor auch Holzbläser an, womit der Grundstein für die heutige Besetzung des symphonischen Blasorchesters gelegt wurde.

Neuorganisation aufgrund geänderter Rahmenbedingungen

Da sich bereits in den 70er Jahren die Bindung an das kirchliche Umfeld allmählich lockerte und weltliche Musik zunehmend ins Repertoire Einzug fand, wurde der Bläserchor Liebfrauen am 30. Januar 1980 offiziell in Blasorchester Drei Sparren Bielefeld e.V. umgetauft und als gemeinnütziger Verein eingetragen.

In der Folge trat das Orchester regelmäßig bei Bielefelder Kulturereignissen auf: Leineweber-, Wein- oder Weihnachtsmarkt, Stadtteil und Schützenfeste sowie die in Eigenregie durchgeführten Jahreskonzerte standen auf dem musikalischen Spielplan.

In den 90er Jahren erarbeitete das Orchester ein breites Repertoire unterschiedlicher Genres: Klassische Arrangements, Swing, Jazz, Pop, Kino-Soundtracks und Musicals, aber auch anspruchsvolle Originalkompositionen für große Bläserbesetzungen standen dabei im Mittelpunkt.

1993 wurde schließlich das Wörtchen „Blas-„ aus dem Namen des Orchesters gestrichen, wodurch es den bis heute gültigen Namen Orchester "Drei Sparren" Bielefeld e.V. erhielt. Seitdem steht das Orchester für die Verbindung von traditioneller und zeitgenössischer symphonischer Blasmusik.

Die musikalische Leitung: Der Schlüssel zum Erfolg

Natürlich sind für eine solch tiefgreifende Wandlung vom Bläserchor zum symphonischen Blasorchester auch fähige Dirigenten von Nöten. Nach Richard Ferret, Guido Kostmann, Stefan Leja und Andreas Menzel steht seit 2016 Frederik Richts an der Spitze der "Drei Sparren" (Dirigent) - allesamt qualifizierte und engagierte Musikpädagogen. Seit vielen Jahren unterstützt ebenfalls der ehemalige Soloklarinettist der Bielefelder Philharmoniker, Ulrich Drabek, das Orchester, der durch seine professionelle Karriere wichtige musikalische Impulse einbringt.

Zurzeit sind etwa 40 Musikerinnen und Musiker bei den "Drei Sparren" aktiv, die sich jeden Mittwoch in dem Probenraum in der Meisenstraße treffen, um gemeinsam zu proben.

Orchester-Impressionen

Nächste öffentliche Termine:

Sonntag, 17.12.2017
Weihnachtsmarktauftritt
Bielefelder Weihnachtsmarkt
Details

Sonntag, 17.12.2017
Musikalischer Adventskalender
Altstädter Nicolaikirche
Details

Nächste Probe

Mittwoch, 13.12.2017
Probe für den Musikalischen Adventskalender / Weihnachtsmarktauftritt
Meisenstraße 65 33607 Bielefeld (5. Etage)

Mittwoch, 20.12.2017
Probe fällt aus